Kryptoplexität (WS 19/20)

Titel: Kryptoplexität

Art: 3V+1Ü (war früher 2V+2Ü)

Zuordnung: Theoretische Informatik/IT Sicherheit

CreditPoints: 6

Zeit: Montag, 13:30h-15:20h, Dienstags, 15:20h-17:00h (Montags immer Vorlesung / Dienstags Vorlesung und Übung im Wechsel, wobei Vorlesung am 15. Oktober, dann alle zwei Wochen)

Ort: Montag: S1|01 A2; Dienstag: S2|04 213

Aktuell:

Inhalt

Die Vorlesung „Kryptoplexität“ betrachtet die algorithmische Komplexität von kryptographischen Bausteinen wie One-Way-Funktionen, digitalen Signaturen, Commitments etc., insbesondere ihre Relation, z.B. ob man aus jedem Signaturverfahren ein Verschlüsselungsverfahren konstruieren kann. Sofern relevant werden gelegentliche Ausflüge in die Komplexitätstheorie gemacht.

Was diese Vorlesung nicht ist: eine Einführung in Kryptographie, eine Vorlesung über MD5, SHA1 und Co. Die Vorlesung setzt die die Einführung in die Kryptographie voraus.

Wir sind zurzeit dabei, das Skript aus dem letzten Sommersemester zu überarbeiten. Eine erste stabile Version (mit leichten Änderungen) ist nun bereits verfügbar. Diese wird voraussichtlich laufend aktualisiert.

Skript

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Übungen

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Lösungen

Zugriffsgeschützter Absatz: Melden Sie sich an, um diesen Absatz zu sehen.

Literatur

Begleitend zur Vorlesung gibt es ein Skript aus dem vorigen SS. Darüber hinaus sind folgende Bücher zum punktuellen Vertiefen zu empfehlen:

  • Arora, Barak: Computational Complexity: A Modern Approach, 2007 (auch online erhältlich).
  • Balcazar, Diaz, Gabarro; Structural Complexity I und II, 1995 (nicht mehr als Hardcover verfügbar)
  • Katz, Lindell: Introduction to Modern Cryptography, 2007
  • Goldreich: Foundations of Cryptography, Volume I und II, 2001 und 2004 (als Online-Variante erhältlich)
  • Goldreich: Computational Complexity: A Conceptual Approach, 2006 (als Online-Variante erhältlich)