Crypto Classics (WS18/19)

Klassiker der Kryptographie (WS18/19)

Titel: Klassiker der Kryptographie

Art: 1O

Zuordnung: Theoretische Informatik/Trusted Systems

CreditPoints: 0

Zeit: Mittwochs 10:00-12:00 Uhr an den unten genannten Terminen.

Ort: S4|14 (CYSEC-Gebäude, Mornewegstraße 32), 5.3.01 – sofern nicht anders angegeben

Inhalt

Klassische Arbeiten aus dem Gebiet der Kryptographie und Ihren Bezug zu aktuellen Forschungsgebieten verstehen.

Termine

Im Wintersemester 2018/2019 findet das Seminar an folgenden Tagen mit folgenden vorgestellten kryptographischen Arbeiten statt:

  • 17.10.2018
    Barak: „How to Go Beyond the Black-Box Simulation Barrier“ (FOCS 2001), DOI: 10.1109/SFCS.2001.959885
    Vorgestellt von: Felix Rohrbach

  • 28.11.2018
    Cramer, Shoup: „Design and Analysis of Practical Public-Key Encryption Schemes Secure against Adaptive Chosen Ciphertext Attack“ (SIAM Journal on Computing 2003), DOI: 10.1137/S0097539702403773
    Vorgestellt von: Jean Paul Degabriele

  • 12.12.2018 abweichender Raum: S4|14 3.1.01
    Shor: „Algorithms for Quantum Computation: Discrete Logarithms and Factoring“ (FOCS 1994), DOI: 10.1109/SFCS.1994.365700
    Vorgestellt von: Patrick Struck

  • 23.01.2019
    Goldwasser, Micali, Rackoff: „The Knowledge Complexity of Interactive Proof-Systems“ (STOC 1985), DOI: 10.1145/22145.22178
    Vorgestellt von: Matthias Geihs

  • 27.02.2019
    Maurer, Renner, Holenstein: „Indifferentiablility, Impossibility Results on Reductions, and Applications to the Random Oracle Methodology“ (TCC 2004), DOI: 10.1007/978-3-540-24638-1_2
    Vorgestellt von: Jacqueline Brendel

  • 13.03.2019
    Luby, Rackoff: „How to construct pseudorandom permutations from pseudorandom functions“ (CRYPTO 1985), DOI: 10.1137/0217022
    Vorgestellt von: Patrick Harasser